Süßwasser-Tauchen im Frühjahr – Sankt Leon-Rot

Der Badesee in Sankt Leon-Rot liegt nahe Hockenheim am Autobahnkreuz A5/A6. Eigentlich gibt es zwei Seen: einer zum Angeln und Windsurfen und einer zum Baden und Tauchen. Am Badesee befindet sich außerdem eine Wasserski-Anlage. Eintritt für Badegäste kostet 2 Euro, Taucher mit Brevet zahlen 2 Euro mehr für die Tauchgenehmigung. Es gibt Toilletten, ein Strandrestaurant und einen beheizten Taucherraum, der besonders in der kalten Jahreszeit interessant ist. Anfängerausbildung ist hier leider nicht erlaubt.

Es gibt zwei Eingänge und auch zwei Einstiege für Taucher. Der See ist maximal 24 m tief. Allerdings lohnt ein Abstieg unterhalb 12…15 m nicht, da außer Schlickboden nichts zu sehen ist und die Sichtweite stark nachlässt. Taucht man vom Einstieg am Haupteingang nach links entlang der Uferlinie im Bereich von 5…10 m, so findet man reichlich Bewuchs und ein paar Tannenbäume, die zum Teil noch taucherischen Weihnachtsschmuck in Form von aufgesteckten Flaschen zeigen. Barsche, Sonnenbarsche und Hecht trifft man regelmäßig, mit etwas Glück auch Flußkrebs, Aal und Karpfen.

Am Taucheinstieg beim hinteren Eingang taucht man in entgegengesetzter Richtung. Es gibt ein paar vereinzelte Baumstämme und weniger Bewuchs als am Taucheinstieg am Haupteingang. Kaulquappen sind Anfang Mai zu Tausenden unterwegs und bilden „schwarze Wolken“ unter Wasser. Etwa auf Höhe des Holzturmes wohnt ein großer Hecht, den wir, Hans und ich, diesmal auch im 2-m-Bereich angetroffen hatten.

Updated: 15. August 2017 — 12:45
Tauchergemeinschaft Stuttgart e.V. © 2019 Frontier Theme