Tauchausbildung in der TGS

Hallo,

mein Name ist Moritz und ich bin dreizehn Jahre alt. Seit September 2018 bin ich Tauchschüler bei der TGS (Tauchergemeinschaft Stuttgart). Ich war im Sommer „Schnuppertauchen“ im Deizisauer Freibad, dass von der TGS organisiert war. Das hat mir so gefallen, dass ich mich direkt danach im Tauchtraining angemeldet habe, das montags wöchentlich von 19:00-20:00 Uhr stattfindet. Alle drei Wochen haben wir Gerätetraining mit Taucherflaschen.

Unser Training läuft meistens so ab, dass wir uns am Anfang mit unserer ,,ABC“-Ausrüstung, die aus Schnorchel, Maske und Flossen besteht, warm schwimmen. Es folgen verschiedene Tauchübungen, zum Beispiel das „Bibertauchen“. Das ist eine Übung bei der man abtaucht, ein Stück taucht und dann wieder auftaucht, ein paar Atemzüge macht und dann wieder abtaucht, meistens zwei Bahnen lang. Danach machen mir immer verschiedenste Übungen und am Ende spielen wir manchmal noch ein Tauchspiel. Trainiert werden wir von Hans Dinter und von Andreas Grope. Die Tauchlehrer sind sehr nett und fürsorglich. Das Tauchen mit ihnen und innerhalb der Gruppe ist sehr interessant und spannend.

Das Training mit Taucherflasche (Geräte-Training) macht mir am meisten Spaß, da man mit der Taucherflasche länger unter Wasser bleiben kann als mit einem Schnorchel. Das Training macht generell sehr viel Spaß und ist gut durchdacht und teilweise auf die einzelnen Schüler fokussiert, die bestimmte Übungen noch nicht beherrschen. Das finde ich sehr gut, da jeder dann auf dem gleichen Stand ist.

Das Tauchen macht mir sehr viel Spaß und ich freue mich auf jeden Montagabend aufs Tauchtraining. Ich kann es für jeden der tauchbegeistert ist und auch für jeden der es einmal ausprobieren möchte nur empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Moritz (TGS-Tauchschüler)

Updated: 11. April 2019 — 23:33

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tauchergemeinschaft Stuttgart e.V. © 2019 Frontier Theme