40 Jahre TGS

Jubiläumsveranstaltung am Walchensee vom 16.09. – 18.09.2011

Tauchplatz Abu Hambra (Rotes Meer), Wassertemperatur 26°C, 26,7 m, Gunnar liegt auf dem Meeresgrund im Sand und fotografiert eine Schildkröte, die sich unter einer Tischkoralle befindet. Ich beobachte die Szene aus ca. 2 m Entfernung und meine Gedanken schweifen ab:

Es ist 9.30 Uhr an diesem 16.09.2011. Eva und Gunnar verteilen gerade den Proviant aus Gunnars Roomster an die Wandergruppe. Es scheint ein schöner Tag zu werden, Föhn beginnt sich durchzusetzen und der Himmel klart auf, ich spüre die ersten Spätsommerstrahlen in meinem Gesicht.

Eine andere Gruppe von TGS-lern macht sich für den ersten Tauchgang an diesem Tag fertig. Gunnar, Hans, Alex, Andreas, Jürgen, Karsten und Roland möchten an der so genannten Galerie, wo ein alter Nachkriegs-Ford auf dem Seegrund liegt, tauchen.

Wir fahren mit dem Auto zum Startpunkt unserer Wanderung. Es geht den Reitweg zum Herzogstand hinauf. Otto und Resi, Charly und Hans Vater werden mit der Seilbahn hinauf fahren. Wir Wanderer werden gleich zu Beginn von mehreren Radsportlern überholt, die von uns lautstark angefeuert werden. Die Aussicht während unserer Tour ist einfach wunderschön, durch den Föhn hat sich die anfängliche Wolkendecke komplett aufgelöst und wir haben einen tollen Blick auf das Karwendelgebirge, und in Richtung Norden auf den Kochel- und den Starnberger See. Auf einer schönen Lichtung machen wir Rast und es gibt ein reichhaltiges Vesper zur Stärkung. Erst jetzt fällt mir Berni’s ausgefallenes „Schuhwerk“ auf. Jeder Zeh ist darin abgebildet. Der Rest des Weges führt uns über Almwiesen bis zu unserem Ziel. Der Anstieg ist nicht besonders schwer und gut zu laufen, nur Sandra und Pia haben etwas mehr Mühe, da sie jeweils ihr Kind tragen müssen.

Auf dem Herzogstand angekommen, werden wir von Otto, Resi, Charly und Hans Vater begrüßt. Von hier oben hat man ein sehr schönes Panorama und wir sehen den Walchensee in seiner vollen Größe. Nach einer weiteren, gemeinsamen Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme (bei den meisten wohl Weizenbier), machen wir uns auf den Weg zur Bergstation der Seilbahn. Heike und ich haben von dem Ansinnen, den Gipfel zu erklimmen, Abstand genommen.

Wir machen noch ein Gruppenfoto und fahren dann wieder talwärts.

Als wir gegen ca. 16.00 Uhr wieder an unserem Hotel Einsiedel eintreffen, beträgt die Lufttemperatur noch sommerliche 26°C und Tanja, Jürgen, Andreas, Roland und Martina, sowie Gunnar sind gerade dabei abzutauchen. Es geht zum Maibaum, zum großen Spiegel und zu einem versunkenem Tretboot. Für Gunnar wird es sein 500. Tauchgang sein.

Berni und ich ziehen es vor im erfrischenden Wasser des Walchensees zu schwimmen, die anderen aus unserer Wandergruppe genießen noch die letzten warmen Sonnenstrahlen am Hotelstrand.

Gegen 19.00 Uhr, nachdem Hans seine Begrüßungsrede gehalten hat, wird das Jubiläumsbüffet eröffnet. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und super lecker.

Die Hoteliers sind sehr kinderlieb und betreuen die kleine Saphira, während die Eltern essen. Andreas hat eine Präsentation aus den 40 Jahren der TGS-Geschichte zusammengestellt, außerdem gibt es eine interessante Quizrunde (einige kommen ganz schön ins Grübeln) mit tollen Preisen. Gunnar gibt anlässlich seines 500. Tauchgangs eine Runde für alle aus. Es wird ein sehr schöner und kurzweiliger Abend mit vielen unterhaltsamen Gesprächen.

Am nächsten Morgen ist es dann leider vorbei mit dem schönen Wetter. Trotzdem machen sich nach dem Frühstück einige begeisterte Unterwasseraktivisten noch für einen weiteren Tauchgang bereit. Die anderen packen ihre Sachen in den Kofferraum und machen sich auf den Heimweg.

Gunnar stupft mich an. Ich schaue etwas irritiert. Er gibt das Zeichen zum Weitertauchen.

Wir steigen auf 20 m und gleiten an einer Steilwand entlang und ich freue mich insgeheim auf mein Deko-Bier …

P.S.: Es war ein sehr gelungenes Wochenende, auch für Nichttaucher und Nichtwanderer! Besonderer Dank gilt den Organisatoren!

Ewald

Updated: 11. Juli 2017 — 21:49
Tauchergemeinschaft Stuttgart e.V. © 2019 Frontier Theme