Spezialkurs Orientierung

Zusammen mit Oliver und André hat Hans den Spezialkurs „Orientierung“ auf die Beine gestellt und Anfang August durchgeführt. Warum Orientierung beim Tauchen? Laut Wikipedia ist das Orientierungstauchen eine Wettkampfsportart, die vom Taucher technisches Verständnis und Kondition erfordert. Der Ursprung liegt in den Ostblockstaaten, wobei bereits 1961 am Lago Maggiore die ersten internationalen Wettkämpfe stattfanden.

Hans hat diesen Lehrgang jedoch arrangiert, damit man sich als Taucher auch Unterwasser orientieren kann und beispielsweise an einem bestimmten Ort wieder auftaucht oder am gleichen Einstieg wieder aus dem Wasser kommen kann. Erschwert wird diese Aktion durch die zuweilen sehr trübe Sicht und den wenigen, brauchbaren Hinweisen Unterwasser.

Lehrgangsinhalte sind daher die natürliche Orientierung, der Kompass und seine Funktionen und die Besonderheiten der Orientierung unter Wasser, selbstverständlich nicht nur in Theorie, sondern auch in der Praxis. Alles in Allem also eine spannende Geschichte.

 

Samstag, 2. August 2008

Fast alle Kursteilnehmer trafen sich zuvor bei Hans in Deizisau. Myriam und ich konnten mit Hans in seinem Pkw nach St. Leon-Rot mitfahren. Dort sind wir verkehrsbedingt gegen 10:45 Uhr eingetroffen. Wir starteten mit der ersten Theorie-Einheit „Natürliche Orientierung“. Hie

r wurde uns gelehrt, was Unterwasser alles zur Orientierung dienen kann und auf welche Objekte man sich nicht verlassen kann. Das gerade Gelernte konnte direkt beim ersten Tauchgang geübt werden. In Zweiergruppen galt es einen kleinen Kurs ohne Hilfsmittel zu tauchen und genau am Einstiegspunkt wieder zurückzukommen. So ganz nebenbei spielte hier
die Teamarbeit eine wesentliche Rolle. Nach einer kurzen Verschnaufpause und der Manöverkritik zu unseren ersten praktischen Orientierungs-Tauchgängen, wurden Informationen rund um den Kompass gelehrt. Dazu gehörten die Haltung des Kompasses, das korrekte Ablesen, sowie einige Tipps zum Kauf dieses wichtigen Zubehörs. Im zweiten Tauchgang sollte wieder die Theorie in die Praxis umgesetzt werden. Dies erwies es sich jedoch schwieriger als beim ersten Tauchgang. Die Teams wurden neu zusammengestellt, ebenfalls eine Herausforderung. Ziel war es das herabhängende Seil einer Boje mit Hilfe eines Kompasskurses zu finden. Das Seil war „natürlich“ viel zu dünn, die Sichtweite nicht sehr groß und „überhaupt …“, kurz eine anspruchsvolle Aufgabe. Doch es gab ja noch den Buddy, der dem Navigierenden helfen konnte. Myriam, Hans und ich sind am Spätnachm

ittag zurückgefahren, da wir abends zu privaten
Veranstaltungen mussten. Auf dem Rückweg haben wir dann noch Flaschen beim PSV gefüllt.

 

Sonntag, den 3. August 2008

Zu dritt sind wir wieder von Deizisau gestartet und haben den Tauchplatz zügig erreicht. Damit wir alle rasch wieder ins Thema „Orientierungstauchen“ kamen, gab es eine spaßige Aufgabe von Oliver. Mit einem Handtuch über dem Kopf und dem Kompass in der Hand, musste jeder einem Kurs folgen. Das Ganze hat sehr lustig ausgesehen, denn unsere Übungen wurden von den Wachgängern des DLRG in St. Leon-Rot aufmerksam beobachtet. Beim ersten Tauchgang dieses Tages mussten wir wieder das Seil der Boje finden, aber dieses Mal ohne Grundsicht und natürlich wie

der mit einem anderen Buddy. Das am Vortag Erlernte und die neue Trockenübung mussten gemeinsam in die Praxis umgesetzt werden. Dies gelang nicht immer sofort. Doch dazu sind ja auch solche Trainingseinheiten und Lehrgänge da, dass aus den Fehlern und mit
Hilfe der Kritik der Ausbilder gelernt werden kann. Es folgte eine weitere Theorie- und Praxiseinheit, bevor Hans den Teilnehmern die ersehnten Brevet-Karten überreichen konnte.

Im Anschluss wurden wir von Oliver zu einer Getränkerunde eingeladen, denn er konnte seinen 200. Tauchgang feiern. Die Rückfahrt verlief ohne nennenswerte Ereignisse. Ganz herzlich möchte ich mich im Namen der Teilnehmer bei Hans, Oliver und André für Ihr Engagement rund um diesen Spezialkurs bedanken. Er war sehr lehrreich, informativ und spannend gestaltet.

Vielen Dank!

© by Denis Trautwein

 

Updated: 11. Juli 2017 — 23:48
Tauchergemeinschaft Stuttgart e.V. © 2019 Frontier Theme