TGS-Clubtauchfahrt Rotes Meer, Dahab, 05.11.2007

Unser letzter kompletter Tag in Dahab für dieses Jahr.

Pia, Robert, Ingrid und Hans begaben sich gegen 8 Uhr auf Wüstenausflug. Annette und Veronika machten es sich am Strand gemütlich und Folker und ich waren um 8:30 Uhr an der Tauchbasis um unsere letzten zwei Tauchgänge anzugehen. Kent brachte uns zum Tauchplatz „Caves“. Der Einstieg erfolgt hier durch Springen vom Riffdach direkt ins tiefe Wasser. Da man an der Kante des Riffdaches knöcheltief im Wasser stand und somit die Flossen mit Wasser bedeckt sind entschloss ich mich für den Rückwärts-Sprung, den wir ja auch im Hallenbad immer wieder üben. Jacket aufgeblasen, Schnuller drin und ebenso wie die Maske festgehalten stieß ich mich rückwärts ins salzige Wasser. Kurzes Sammeln und Verschnaufen und dann war alles klar fürs Abtauchen.

Die Höhlen waren hauptsächlich zwei größere Überhänge direkt links und rechts vom Einstieg. An dem rechten Überhang schloss sich noch eine echte Höhle bzw. ein Tunnel (am Ende war Licht) an. Ob wir da problemlos hätten durchtauchen können bleibt ungeklärt. Highlights waren hier eine feuerrote Anemone mit
Anemonenfischen, ein weiterer Stern-Kugelfisch und einige „Nasos“. Der Ausstieg war etwas anstrengender als der Einstieg. Die Leitern, die wir im Hallenbad haben sind hier nicht vorhanden. Also: Schwung holen und mit einem kräftigen Flossenschlag den Oberkörper samt Flasche auf das Riffdach geschoben. Dann nach hinten abgerollt, so dass auch beide Beine oben waren. Anschließend hatte ich mich vom Tauchgerät befreit, was dann ein problemloses Aufstehen auf dem unebenen Riffdach möglich machte. Folker machte es anschließend ebenso.

Unser Mittagessen im „Full Moon“ am Tauchplatz „Moray Gardens“ hatten wir uns damit verdient. Folker
verzichtete aufs Essen, da er ja schon einige Jahre Vorsprung im Essen hat und gönnte sich lieber einen
Mittagsschlaf. Der zweite Tauchgang dieses Tages und leider auch der letzte dieses Urlaubs startete gegen 12:30 Uhr. Diesmal sind wir am „Moray Gardens“ nach links getaucht und Kent zeigte uns den Steinfisch, der genau an dieser Stelle wohl schon einige Zeit liegt. Wir sahen nochmal eine Blasen-Anemone mit roten Spitzen, Feuerfische, einen Masken-Kugelfisch, eine Gruppe kleiner Seenadeln und all die anderen vielen Schwarmfische, die uns bereits bei den anderen Tauchgängen begleitet haben.

Zur gleichen Zeit holte sich Veronika einen ersten Eindruck von der Farbenpracht unter Wasser bei einem Ausflug mit dem Glasbodenboot. Annette nutze diese Bootsfahrt zum Schnorcheln und war begeistert, dass sie nicht gänzlich auf Fische und Korallen verzichten musste. An der Tauchbasis tauchten irgendwann auch die Teilnehmer der Wüsten-Safari auf und wir konnten uns alle von Kent verabschieden, der an unserem Abreisetag einen freien Tag hat. Beim Abendessen im Hotel waren wieder alle beieinander und konnten ihre Erlebnisse austauschen. Im Anschluss ging es noch mal mit dem Hotel-Shuttle-Bus nach Dahab zu einer viel zu kurzen Shopping-Tour an der Uferstraße von Dahab.

Updated: 3. September 2017 — 22:07

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tauchergemeinschaft Stuttgart e.V. © 2019 Frontier Theme